Softshell-Fußsack für den Herbst

Der Herbst steht vor der Tür, aber es ist noch lange nicht kalt genug für diese dicken, fluffigen Winter-Fußsäcke. Für die Übergangszeit habe ich deshalb einen Softshell-Fußsack genäht. So ist der Kleine vor Wind und Wetter geschützt, aber schwitzt nicht so schnell. Der Clou ist: sobald der Softshell nass wird, erscheinen viele kleine Anker! So passt der Fußsack noch besser zum restlichen „Outfit“ des Buggys!

Buggy-Bezug Anker blau Streifen blau weiß maritim genäht

Buggy-Bezug unter dem Fußsack

 

Trocknet der Softshell dann wieder, verschwinden die Anker:

 

 

Sommer ade!

kurze Pump-Hosen Sommerhose Baby Schiffe Anker maritim blau genäht

 

Advertisements

Kinderwagen-Makeover

Unser alter Kinderwagen ist immer noch im Einsatz, das Design aber mittlerweile etwas in die Jahre gekommen. Um den Anblick etwas erfreulicher zu machen, habe ich die beige-karierten Elemente mit dem schönen blauen Anker-Jeansstoff überdeckt. Auf den Bildern wirkt der einfarbige Stoff sehr lila, in Wirklichkeit ist er eher blau.

Gleichzeitig habe ich auch das Sonnensegel verbessert. Es lässt sich am Schiebegriff sowie am Verdeck jeweils dreifach befestigen und deshalb bei einseitiger Sonneneinstrahlung wahlweise abknöpfen, damit der Zwerg besser rausschauen kann.

Für ganz sonnige Tage kann man nun auch noch einen seitlichen Schutz mittig auf dem Sonnensegel befestigen und mit einem Handgriff auf die andere Seite hängen:

Da das ganze Verdeck des Kinderwagens inzwischen viel zu niedrig geworden war, entwickelte mein Mann eine Erhöhung aus dem 3-D-Drucker. Die erste, schwarze Version ging leider schon nach einigen Spaziergängen kaputt:

Die blaue Verlängerung ist nun mit einer Schraube im Inneren verstärkt und hält seitdem (toi, toi, toi).

Der Kinderwagen ist nicht perfekt und auch nicht annähernd so schön wie ein neuer. Doch wir haben bisher keinen anderen Wagen gefunden, der unseren Bedürfnissen so gut gerecht wird. Mit den großen Luftreifen kann man sogar Offroad unterwegs sein und in den „Kofferraum“ passt eine Menge Gepäck. Toll wäre es natürlich, wenn er auch noch eine Handbremse hätte und man den Griff einfach auf die andere Seite schwenken könnte, um den Wagen zwischendurch auch als Buggy nutzen zu können. Aber so lange werden wir einen Wagen nun ja nicht mehr benötigen, dass sich ein neuer lohnen würde.

Knisterschiff ahoi – ein kleiner Nachtrag zur Babyzeit

 

Das knisternde, raschelnde Schiff begleitete den Kleinen einige Monate. Jetzt ist er natürlich schon zu groß und interessiert sich mittlerweile für handfestere Gegenstände 😉

Besonders gern mochte er die Kordeln und Webbänder – und natürlich das unermüdliche Knistern zwischen den Fingern😄.

Oster-Outfit

 

Pünktlich zu Ostern sind nun alle Komponenten des Hasen-Outfits fertig🐇!

(Die Hasen-Hose hab ich schon vor einigen Wochen genäht. Sie wurde ausgiebig getragen und gewaschen, wie man sieht)

Die Mütze und das Halstuch lassen sich wenden und zeigen tolle Tatzenabdrücke 🐾!

Und weil das Hasenmotiv soooo süüüüß ist, nähte ich auch noch ein passendes Kissen🐰!

Verpflegungstasche für Baby und Kind

Wohin mit Babybrei-Gläschen, Keksen, Löffeln, Lätzchen, Feuchttüchern….?

Ab in diese Tasche:

  • Dank des stabilen blauen Kunstleders behält die Tasche ihre Form und der Inhalt ist gut geschützt.
  • Die Gläschen bleiben in ihren Mesh-Nestern an Ort und Stelle.
  • Löffel und kleinerer Zubehör findet im Deckelfach Platz.
  • Kunstleder außen und beschichtete Baumwolle innen – also komplett abwaschbar.
  • Viel zusätzlicher Platz auch für Brotdosen, Kekstüten….

So wird uns die Tasche die nächsten Jahre begleiten. Später könnte ich mir vorstellen, sie in eine Kameratasche umzufunktionieren!

 

Pizza für’s Baby

Heute gab es ein leckeres Stück Pizza 🍕 für den Kleinen!

Natürlich nur aus Stoff – was denkt ihr denn? 😮🙃

pizza-stueck-genaeht-knistertuch-baby-spielzeug-kaufladen

Zutaten: Knister-Teig, Quietsch-Salami, Rassel-Oliven, Volumen-Rand, Schnur-Käse…

Ist die Knister-Schnuffeltuch-Reinbeißansabber-Zeit mal vorbei, hat das Stück gute Chancen über die Spielküche und den Kaufladen eventuell sogar in die Studentenbude/Familienküche zu wandern, oder? Ich zumindest mache mir immer wieder einen Spaß daraus, zu versuchen meinen Gästen das Pizzastück unterzujubeln 😋

Mal schnell 3 Hosen genäht!

Für meine letzten freien Wochen habe ich mir einiges vorgenommen:

Ganz viele Baby-Hosen für den Sommer nähen!

Nachdem ich mir den Schnitt einmal von einer gekauften Hose grob abgezeichnet hatte, lag die restliche Bearbeitungsdauer bei jeweils 30 Minuten. Die nächste Hose geht dann bestimmt noch schneller – der Stoff liegt schon bereit! 😎

 

Nachtrag:

Kurze Baby-Pumphose blau grün Sterne Ringelbündchen

Fertig! 🐛

Stoffbuch fürs Baby

weiches-baby-stoffbuch-genaeht-mit-klettverschluss-und-abnehmbaren-befestigungsclip

👶Yay, wir sind im Stoffbuchalter angekommen! 💚 Jetzt wird alles erkundet, getestet, erforscht, analysiert….. Das Stoffbuch bietet dafür mindestens für 2 Minuten Beschäftigungsgrundlage! 😎

Es gibt neben den schönen abwechslungsreichen Motiven eine hinter Blättern versteckte MamaHerbstblatt, ein Fenster mit Gardinen und ein rasselndes Eichhörnchen!

Damit es unterwegs nicht verlorengeht, kann man ein Band mit Befestigungsclip anknöpfen. Ob der Clip dann wirklich am Buggy hält, wenn der Kleine daran zieht, wird sich noch zeigen

Turnbeutel-Rucksack

 

Endlich habe auch ich die Vorzüge eines Stoffturnbeutels entdeckt: ich hab die Hände frei, keine Handtasche rutscht mir von der Schulter, ich komme schnell an meine Sachen, es passt einiges hinein…. Und der größte Vorteil: ich kann den Beutel in Verbindung mit der Babytrage benutzen 👶

Für die Außenseite habe ich jeansblaues Kunstleder mit grafischen Baumwollstoffen kombiniert. Innen verwendete ich einen großen „Rest“ mit Ranken. Natürlich musste auch ein Reißverschluss-Innenfach aus Mesh rein, ein Geldbeutelsicherungsband gibt es ebenso. Das Label peppte ich mit Korkstoff auf. 😎

 

Jackeneinsätze für die Babytrage 👶

Herbstblatt Der Sommer ist vorbei und so langsam macht sich der Herbst bemerkbar Herbstblatt

Für die kühlen Tage habe ich mir eine Erweiterung für meine Sweatjacke(n) genäht:

Sie passt an alle meine Sweatjacken mit der gleichen Art von Reißverschluss.

Was man dann natürlich auch noch braucht:

einen Einsatz für meine Regenjacke

Hierzu habe ich eine alte Regenjacke mitsamt Kapuze recycelt.

Das Tollste aber ist: Der Reißverschluss passt auch an eine meiner Winterjacke  ❄️

Und für die ganz kalten Tage kann ich ein warmes Baumwoll-Plüsch reinknöpfen

Rundum-Sonnenschutz

Juhuu, wir sind endlich wieder viel unterwegs – jetzt mit einem Kind mehr 💚

Und damit wir für den Sommer gerüstet sind, habe ich für die Babyschale (in Verbindung mit dem Wagengestell) einen Sonnenschutz genäht:

Sonnenschutz beige Fuchs-Motiv, Babyschalengestell, fürs Baby genäht

Während der Fahrt kann sich Baby den abwechslungsreichen „Fuchs mit Landschaft“-Stoff anschauen. Damit das Segel auch wirklich vor der Sonne schützt, habe ich in den „Himmel“ zwei extra Lagen Stoff eingenäht. Seitlich schimmert der Außenstoff bei Sonnenschein durch die taupe-farbene Innenseite.

Die Befestigung am Tragegriff der Babyschale ist mit großen Knöpfen und Gummikordeln gelöst. Vorne am Schiebegriff des Wagens halten 4 Kamsnaps das Sonnensegel unter Spannung.

Die Seitenteile lassen sich je nach Sonnenstand am Himmel des Segels festkletten. Wird kein Sonnenschutz benötigt, werfe ich den Stoff einfach nach hinten über den mitgelieferten schwarzen Sonnenschutz der Babyschale – mir ist noch keine bessere Lösung eingefallen 😊

 

 

 

 

Musikalische Schönwetterwolke

Heiter bis wolkig – und vollkommen ohne Schauer – grinst uns die süße Baby-Spieluhr aus weichem Molton an.

Obwohl das Spieluhrwerk laut Händler waschbar ist, habe ich die Wolke vorsichtshalber so konzipiert, dass es – mehr oder weniger kompliziert 😉 – zum Waschen entnommen werden kann.

Die strahlenden Wangen sind aus tollem Pusteblumen-Stoff ♥

Nun kann Baby zu Forrest Gumps Titelmelodie sanft einschlummern.

 

Starkes Stück – Coole Tasche mit Aufdruck

große Handtasche - Wickeltasche genäht, Anthrazit-Mint-Sterne-Ornamente mit Bügelbild-Aufdruck, Webbändern, Reißverschluss, Innenfach mit Mesh

Bei einem Bummel durch ein Einrichtungs-/Teppich-Haus entdeckte ich den dunkelgrauen, mit Ornamenten geprägten Stoff und musste ihn ganz unbedingt haben. Zuhause kramte ich weitere Stoffe und Accessories heraus und vereinte sie in einer Art physischem Brainstorming zu dieser neuen Lieblingstasche. Eigentlich ist sie als Wickeltasche konzipiert, aber ich benutze sie seitdem fast jeden Tag als normale Handtasche, weil wirklich ALLES reinpasst. Sie ist auch die erste Tasche, an der ich – auch nach mehrwöchigem Gebrauch – nichts auszusetzen habe.

Sie hat folgende Features:

  • auf der Vorderseite zwei dekorative Einsteckfächer mit Kam-Snap-Knöpfen und Webbändern  (Bügelbild vor Jahren in Holland gekauft)
  • Seitenfach wasserabweisend mit Knopf und Extrakarabiner am Gurt für Mini-Taschenschirm
  • Seitenfach mit Sternen-Tunnelzug für eine kleine Wasserflasche
  • Rückseitiges Reißverschlussfach mit Sicherungsband fürs Smartphone
  • grobzinkiger, robuster Hauptreißverschluss
  • Breiter Schultergurt mit starkem Karabiner
  • Anti-Durchhänge-Stabilisierung durch am Boden herumgeführtes Gurtband
  • geräumiges, blickdichtes Innenfach mit Reißverschluss
  • übersichtliches Innenfach aus Mesh
  • Geldbeutelsicherungs-/Schlüsselband
  • innen an den Boden anknöpfbare Einlage zur Stabilisierung

 

 

Kinderwagen- Organizer

Farblich abgestimmt zu einem etwas älteren Kinderwagen, nähte ich diesen stabilen Organizer:

Anders als eine herkömmliche Wickeltasche ist der Organzier kompakt, kurz und stabil – das heißt, er baumelt nicht unkontrolliert zwischen Chauffeur und Wagen hin und her. Auch bei schnelleren Fahrten und holprigem Gelände sollte das Organizer-Körbchen den Überblick behalte – wobei ich dies in einigen Monaten erst selbst ausgiebig testen muss 🙂

Brennender-Schuh Organizer am Kinderwagen Geheimfach Sonnensegel u. Mückennetz

Ausgestattet ist der Ordnungshelfer mit diversen Netzstoff-Fächern (Mesh), einem Geldbeutel-Sicherungsband, zwei Reißverschlussfächern, Gummibandbefestigungen, abwaschbarer Innenseite und zwei dekorativen Außenfächern für z. B. Pixi-Bücher oder kleineres Spielzeug.  Dickes Moosgummi sowie zwei Schichten Vlies stabilisieren den Organizer von innen heraus. Einen schützenden „Deckel“ habe ich bewusst weggelassen, denn Loopingfahrten bei denen etwas herausfallen könnte macht man mit Kinderwägen doch eher selten 😉 und wenn man etwas aus dem Organizer braucht, dann möchte man es in der Regel schnell zur Hand haben.  Zur Privatsphären-Wahrung bzw. Diebstahlvermeidung kann man jederzeit eine zusätzliche Tasche hinein stellen und mit dem Sicherungsband befestigen.

Damit mein Organizer trotz „offenem Verdeck“ bei Regen nicht vollläuft 😉 nähte ich eine Schutzplane die sich mit je zwei Schnallen und Druckknöpfen einfach befestigen lässt.

 

 

Weitere zusätzliche „Tuning“-Features an dem Wagen sind:

  • Regenschutz-Folien-Versteck unter dem Sitz, Befestigung mit Gurtband
  • Nutzung der „Geheim“-Fächer in der Seite des Buggy-Aufsatzes für Sonnensegel und Mückennetz
  • Bezug komplett waschbar dank von mir eingenähtem Reißverschluss im Sonnenverdeck und abknöpfbarem Sichtfenster

 

Für den Becher habe ich übrigens ein Befestigungsband genäht: Brennender-Schuh Becherband grün-blau, Befestigung Flasche, Flaschenhalter Kinderwagen, Befestigungs-Clip genäht (Bin gespannt, ob es den Wegwerf-Attacken eines Kleinkindes trotzt)