Tutorial: Wie mache ich eine Nadelkissen-Dose?

Schon oft sah ich auf anderen Blogs solche tollen Nadelkissendosen. Das musste ich auch ausprobieren!

Brennender Schuh - Tutorial Nadelkissen-Dose

Das hab ich gebraucht:

  • eine Grundtal-Gewürzdose von Ikea
  • einen Stoffrest, Durchmesser ca. 20 cm
  • ein Stück Schaumstoff, Durchmesser ca. 9 cm, Höhe ca. 2 cm
  • eine handvoll Füllwatte
  • und natürlich Schere, Nadel und (reißfesten!) Faden

Brennender Schuh - Anleitung Nadelkissendose Zutaten

Als Erstes drückte ich vorsichtig die Plastikplatte aus dem Dosendeckel. Ich musste schon etwas Kraft und Mut aufwenden, dann ging es 😉

Dann raffte ich den Stoff zu einer Rosette zusammen. Das kann man entweder „frei Hand“ oder, wie ich, mit dem großen Jumbo-Jojo-Maker, der passt hierfür zufällig, tun. Den Stoff zog ich am Ende nicht ganz zusammen, denn es musste ja noch die Füllung hinein.

Nachdem ich nacheinander die Füllwatte und das Stück runden Schaumstoff in die Rosette gesteckt hatte, schob ich beides so hin, dass das Nadelkissen schön mittig-gleichmäßig aussah.

Die durchsichtige Platte vom Deckel kam auch noch mit hinein.

Brennender Schuh - durchsichtige Plastikplatte in Nadelkissen stecken

Nun noch zusammenziehen und zunähen.

Ganz gespannt war ich, ob das fertige Nadelkissen wieder in den Rahmen des Deckels passen würde, und erleichtert, als er sich mit stetig-sanftem Druck rundherum einfügen ließ.

Brennender Schuh - Nadelkissen in Metallring der Dose reindrücken

Um das verbleibende Loch zu schließen, nähte ich ein Mini-Jojo mit Knopf auf die Öffnung.

Fertig und sehr schön geworden, finde ich.

Brennender Schuh - fertige Nadelkissendose

Besonders toll finde ich den Magneten im Boden der Dose. Unter meinem Nähtisch ist Teppichboden, da „verschwinden“ gerne Nadeln. So krieg ich sie doch wieder alle:

Brennender Schuh - Nadelkissen-Dose IkeaGrundtal

Advertisements

7 Gedanken zu “Tutorial: Wie mache ich eine Nadelkissen-Dose?

    • Ja, damit hatte ich anfangs auch Probleme. Da musste ich schon richtig fest drücken. Bei denen, die ich jetzt neu gemacht hab, hab ich mit einem Messer den Rand etwas abgeschnitten/abgeschliffen. Wenn du sie noch nicht zugenäht hast, dann probier das mal, ich hoffe es klappt dann besser!

      Gefällt mir

  1. Pingback: IKEA Tipps & Tricks zum Nähen - PepperÄnn

    • Vielen Dank, Heike!

      Das Schaumstoff-Stück habe ich aus meinem Sammelsurium, ich weiß leider gar nicht mehr, woher das kam 😯
      Möglicherweise aus einem alten Stuhlkissen?

      Ich habe vor einiger Zeit im Entsorgungscontainer eines kleinen Möbelhauses mal große Schaumstoffstücke gesehen, wahrscheinlich als Polsterung von empfindlichen Möbelstücken. Vielleicht fragst du einfach mal in einem Geschäft nach, ob du ein paar Reste mitnehmen darfst 😉

      Gefällt 1 Person

Danke, dass du mir was schreibst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s